Unsere Beagle der alltägliche Wahnsinn

17.02.2019: Von wegen Kalt, 15 grad und das im Februar, Alani denkt das sie im Falschen Film ist, hat ihren dicken Wintermantel an und schwitzt schon tüchtig. Die Beagle kommen auch wieder mehr aus ihren Versteck und genießen genau wie wir die lang ersehnten Sonnenstrahlen.Auch unsere Welpen aus den letzten Würfen melden sich immer wieder bei uns was uns natürlich sehr freut und entspannt sein lässt, da es jeden sehr gut geht.

Peaches lässt uns geduldig auf ihre Hitze warten. Geduld ist gefragt.

Ich muss es auch einafch mal wieder Loswerden. Genau wie die Vorurteile des Beagle gegenüber zu denen ich mich schon geäußert hatte, es geht um Alani, unserer Altdeutschen Schäferhündin, die sich einbildet sie wäre ein Beagle.

Alltägliche begegnung beim Gassigehen: z.b. es kommt eine Frau mit ihrer Tochter vorbei ( ca 5-7 Jahre alt) die Tochter redet ja recht laut sodass man sie von weitem schon hört: Mama, ich will mal die Hunde streicheln, ( die Mutter ) Nein, ( Tochter ) doch die sind aber sooo niedlich, (Mutter) , ok, wir fragen mal, aber nur die kleinen , den großen fasst du nicht an, ( Tochter) der guckt doch aber so lieb.

So nach einigen Metern, kommen sie bei uns an ( unsere gedanken vorab zu dem thema dengroßen fasst du nicht an, waren: ne lieber nicht, der frisst dich bestimmt auf oder Leckt dich kaputt,`) sollte ein smiley werden).So ok, sie waren bei uns, ( Mutter ) darf sie mal die Hunde streicheln?

Ich dann ( hatte Alani den bööööösen großen Schäferhund und Zwergi ( alina ) an der Leine): Na klar, die zwei kannst du streicheln. Die Mutter hatte einen halben herzkasper, der war gleich die Farbe aus dem Gesicht gefallen, da sie gar nicht so schnell gucken konnte wie die Tochter den bösen Schäferhund gestreichelt hatte. Dann  die Mutter: der macht ja gar nix. !!!!

Natürlich macht unser Schäferhund das nicht, der gibt höchstens ein Küsschen!

Man kann es natürlich auch nicht verallgemeinern, es ist aber irrelevant welche Rasse es ist, jeder Hund kann beißen, ( außer er ist schon uralt und ohne Zähne, dann Lutscht er nur noch). Da  muss dann jeder Besitzer auch situationsbedingt entscheiden anfassen ja oder nein und nicht von vornherein, den Großen aber nicht der Beißt bestimmt. Auch ein kleiner kann böse sein auch wenn er niedlich aussieht, ist eben ein Hund.

Und ja, die sind am Zaun immer laut, ist ja auch ihr Revier, ihr wollt ja auch nicht jeden x beliebigen vor eurer Türe haben.

Das dann zu dem Thema.

24.01.2019: So, neues Jahr , neues Glück. Nun ist es auch bei uns kälter geworden, Alani freut sich sehr über die Badepause. Peaches ist kaum hinter dem Ofen vorzulocken, am liebsten nur mit Schal und ganzkörper Wintermantel raus. Wenn sie könnte würde sie sogar lieber auf die Toilette gehen.

Es ist immer noch ruhig bei uns, doch das ändert sich bald, die ersten Küken werden erwartet, die ersten kleinen Kaninchen sind da, es sind dalmatiner rexe, sehen fast so ähnlch wie die Beagle aus.

Und Alina ist ein kleiner Jäger, sie fängt bzw, versucht gar zu gerne unsere Hühner zu fangen, sie ist da voll in ihrem element und lässt sich kaum davon abbringen. Anuschka legt sich gerne mit den Gänsen am Zaun an, das geht ja auch gar nicht das die da hinter dem Zaun Möhren haben und sie nicht. Nun warten wir mal ab ob es noch ein bisschen schneit, dann können wir unsere

,, Schlittenhunde " mal wieder vor den Schlitten spannen, das müsst ihr gesehen haben, mache dann Fotos und Berichte, bis dahin, viel Spaß mit euren Vierbeinern.

11.12.2018:

Endlich habe ich mal ein paar minuten zeit um euch mal wieder auf dem Laufenden zu halten, leider ist es Arbeitstechnisch in den letzten Wochen echt ruhig auf der Homepage gewesen,lässt sich aber bei Notbesetzung am Arbeitsplatz leider nicht ändern. Mittlerweile sind die Weihnachtsvorbereitungen in vollem gange, also aufpassen das die kleinen Fellnasen nicht die Plätzchen oder den Teig mausen gehen wenn niemand hinschaut. Es ist auch wieder perfektes Schäferhunde Wetter, morgens sauber abends ist der Graue dann ein Schwarzbär oder auch Saubär genannt( Sau und Bär) und darf in die Badewanne, die Beagle freuts, die haben ja den selbstreinigungseffekt, eine halbe Stunde im warmen reicht, dann perlt der Matsch vom Fell ab und sie sind wieder strahlend weiß.

Dann erstmal allen Welpenkindern und ihren Familien eine schöne Adventszeit!

10.11.2018 :

Nun war es endlich soweit und unser Welpentreffen hat stattgefunden, die Vorfreude darauf war fast unerträglich, man möchte als Züchter ja auch ab und an mal sehen, nicht nur über Fotos, das es den kleinen echt gut geht in ihrem neuen zuhause.

Fast alle waren pünktlich da und somit starteten wir unser treffen mit einem kurzen Spaziergang, damit sich alle erstmal auf neutralen gebiet beschnuppern konnten, unsere Alani freute sich glaub ich fast am meisten über die ganzen Beagle um sich herum, nach einem kleinen anfänglichen gezicke unter manchen Weibern, wie das eben bei Frauen so ist, hatten sich alle schnell an die Situation gewöhnt und am ende des Spazierganges war es endlich soweit, die ganze Meute durfte sich frei auf unserem Ausbruchsicheren Gelände austoben, da war dann erstmal action angesagt, am Anfang waren sie so schnell, das ich keine ordentlichen Fotos hinbekommen habe, aber ein paar brauchbare sind dabei. Lieblingsplatz war wie immer der Strohhaufen. Und man hat dabei auch wieder gesehen, kein Beagle ist wie der andere, jeder hat seine Eigenheiten,

doch gerade das ist es was sie so liebenswürdig macht.

Bei Kaffee und Kuchen haben wir dann den Tag noch ausklingen lassen und alle freuen sich schon auf das nächste Treffen, leider konnten nicht alle kommen, aber die, die nicht da waren schaffen es vielleicht beim nächsten mal.

gefluegelzucht-muehlwiese.jimdo.com
http://www.master-of-dumphill.de/cms/2/pic/uploads/images/banner.jpg
http://www.snautz.de/magazin/kraeuter-fuer-hunde-ernaehrung.html